Immer nur das gleiche…

Und zuletzt ist es natürlich eine Frage von dir selbst, zu welchen Büchern du greifst, wenn du in die Buchhandlung gehst. Bleibst du nicht auch immer vorn am Auslagentisch stehen und greifst nach jenem Werk, dass da besonders vorteilhaft platziert wurde? Gehst du nicht auch immer an allen anderen Tischen und Regalen vorbei, genau zu dem, wo du schon die vier anderen Bücher gekauft hast, die doch alle irgendwie gleich waren?

Weiterlesen

Das Schreibseminar [Ratgeber-Rezension]

Das Schreibseminar – Vom Buchstabenchaos zum Sprachkunstwerk von Andrea Fehringer und Thomas Köpf (erfolgreiche Journalisten, Kolumnisten und Buchautoren, halten Vorträge und Schreibseminare in Wien ab) 18,60€ 175 Seiten Zusammenfassung Das Buch gliedert sich in die drei Abschnitte Das Handwerk des Schreibens (zeigt, was du beim Schreiben vermeiden solltest), Der Aufbau einer Geschichte (bezieht sich auf das…

Weiterlesen

Ein dreidimensionaler Charakter

Trotz dieses immensen Umfangs an Fragen, über deren Antworten wir nachgedacht, gegrübelt und meditiert haben – und zum Schluss dennoch dran verzweifelt sind, bleibt ein großes Problem bestehen:
Es sind eben nur zwei Aspekte des Charakters, die wir bearbeitet haben (Innerlichkeiten und Äußerlichkeiten).
Wo bleibt die dritte Dimension, die jene ominöse Tiefe nun eigentlich ausmacht?

Weiterlesen

#WIP März ’17

Gleich zu Beginn: Meine letzte Hausarbeit ist geschrieben und abgegeben. Erleichtert? Erst, wenn ich die Ergebnisse habe. Bis dahin widme ich mich dem fulminanten Ende meines Studiums – den Prüfungen im Sommer. Das heißt: langatmige Lehrbücher lesen und dann lernen, lernen, lernen… Davon abgesehen haben es mir noch ganz andere Bücher angetan: Ratgeber-Literatur. Früher habe…

Weiterlesen

Drabble: Der richtige Weg

Einen Dank noch einmal an die Nominierung von Jo Wolf: Deine drei Worte [Altar, Blitz, Gelächter] haben es mir aufgrund ihres offensichtlichen Zusammenhangs nicht einfach gemacht. Ich hoffe, dennoch etwas geschaffen zu haben, was man nicht gleich aufgrund der ersten Assoziation der Wörter erwartet.

Weiterlesen

Eine Charakterschablone

Wie einen Charakter darstellen, ihm etwas Eigenes, Interessantes, vielleicht auch Spannendes verleihen, wenn er gerade einmal drei Seiten von Belang ist? In den meisten Geschichten führen Nebencharaktere ein Schattendasein. Und zwar im Schatten der tiefgründigen und umfassend charakterisierten Protagonisten. Oft haben wir vom Helden unserer Geschichte ganz konkrete Vorstellungen: Bezüglich seines Äußeren als auch seiner Einstellungen,…

Weiterlesen

#WIP Februar ’17

Obwohl mir die Uni gerade ziemlich im Nacken sitzt – und das wird wohl noch eine Weile so bleiben – habe ich mein Planungsprojekt für Gloria und Monique nicht aus den Augen verloren. Noch nicht? Das wird die Zeit zeigen, aber momentan bin ich zuversichtlich, dass ich dran bleibe. Ich habe auch meinen Vorsatz, mehr…

Weiterlesen