Guter Ausdruck: Oder nicht?

Ich versuche, mir freihändig die Zähne zu putzen, während ich hektisch meine Seminarunterlagen und ein gleiches Paar Socken zusammensuche. Entweder sind sie in der Couchritze oder unterm Bett. Also die Unterlagen. Als der Wasserkocher pfeift, kann ich mich dann ewig nicht entscheiden: Cappuccino oder Latte Macchiato? Nachdem ich mich auf Schwarztee festgelegt habe, schaue ich…

Weiterlesen

WIP Januar ’18

Als ich vor genau einem Jahr mit dem WIP Januar startete, hatte ich noch nicht im Blick, dass es im nächsten Jahr wieder einen solchen geben wird. Was damals noch nicht abzusehen war, lässt mich heute stolz zurückblicken: Seit einem Jahr gibt es nun schon die Wortinseln! Darauf eine gute Tasse Tee :D Wobei ich gestehen…

Weiterlesen

Realität und Alltag in deiner Geschichte

Alltag wird oft mit Langeweile verbunden. Klar, was soll auch schon groß passieren: Aufstehen, arbeiten, Heim kommen, Pizza, Netflix und wieder ins Bett. Unspektakulär. Aber für viele Menschen ist das ihre Realität. Eine Figur realistisch darzustellen, impliziert, auch ihr einen Alltag zu geben, der, dem Setting der Geschichte entsprechend, mal weniger, mal mehr unserem Alltag…

Weiterlesen

#WIP Dezember ’17

Was für ein Monat! Nachdem das letzte halbe Jahr aufgrund meiner Prüfungen sich ereignislos dahinschleppte, erscheint es mir als ganz neue Erfahrung, was man nicht alles in vier Wochen erleben kann: Ich halte inzwischen mein Abschlusszeugnis in den Händen, habe mein Studium beendet (ich kann es noch gar nicht fassen) und das Ergebnis ist um Längen…

Weiterlesen

Den Schreibprozess vorbereiten #novelprep

Früher bin ich ja eher recht spartanisch mit der Planung und Ausarbeitung meiner Geschichte vorgegangen. Ein paar Notizen reichten aus und schon hab ich eifrig in die Tasten gehauen. Und bin dann ganz schnell stecken geblieben. Entweder waren die Umstände nicht genau durchdacht, die Figuren zu flach oder mir meine eigene Welt unbekannt. Die Projekte…

Weiterlesen

Helden, Helfer und Halunken [Ratgeber-Rezension]

Helden, Helfer und Halunken – Perfekte Figuren für Ihren Roman von Isa Schikorsky (Dozentin für kreatives und literarisches Schreiben, Lektorin und Schreibcoach, schreibt selbst Romane und Kurzgeschichten)   11,50€ 200 Seiten Zusammenfassung Entgegen einer ersten Vermutung ist Isa Schikorskys Ratgeber nicht als reine Einstiegshilfe zur Figurenentwicklung konzipiert. Nach einem eher allgemein gehaltenen Einstieg über Figurenrollen und…

Weiterlesen

#WIP November ’17

Mit einem Blick in den letzten WIP konnte ich erfreulich feststellen, dass ich im November doch mehr geschafft habe, als ich anfänglich dachte. Die Kapitel 26 bis 28 stehen fest, es hakt lediglich noch an den letzten beiden. Also, genau genommen am 29. Kapitel, in dem Monique alle Fäden zusammenführt und das Rätsel um Marlon…

Weiterlesen

VERLOSUNG

„Ich hab dafür einfach keine Zeit.“ Wie oft hast du diesen Satz schon gehört? Von Freunden, von Familienmitgliedern, von Unbekannten? Ich weiß nicht, wie oft in meinem Leben ich diesen Satz schon selbst gesagt habe. Heute antworte ich darauf (manchmal freundlich, manchmal genervt, manchmal nur in meinem Kopf): „Doch, du musst sie dir nur nehmen.“ Ich…

Weiterlesen

#WIP Oktober ’17

Meine Lieben, was für ein erfolgreicher Monat ist gerade zu Ende gegangen! Nach einer wirklich langen Flaute bin ich mit meinem Plot endlich wieder ordentlich vorangekommen. Ganze fünf Kapitel des dritten und letzten Teil des Buches sind zu Papier gebracht. Nun steuere ich langsam auf die Zielgerade zu. Zwar sind die Kapitel 21 bis 25…

Weiterlesen

Wie viel Routine braucht deine Kreativität?

Wir wissen alle, dass es eine Menge Disziplin braucht, um einen Roman von Anfang bis zum Ende auf Papier zu bringen. Ein gut gemeinter Rat ist, sich dafür Schreibroutinen aufzubauen, um regelmäßig an seinem Projekt zu arbeiten. Zu lange Pausen (die Warnungen beginnen schon ab zwei Tagen!) führen zu Erinnerungslücken und Stilbrüchen im Schreibfluss. Aus…

Weiterlesen

#WIP September ’17

Es ist ruhiger geworden. Meine Beiträge erscheinen unregelmäßiger, Antworten auf Kommentare dauern länger, und um mich auf anderen Blogs umzuschauen, fehlt sowieso immer öfter die Zeit. Das liegt insbesondere daran, dass ich immer noch mitten in meinen Abschlussprüfungen stecke. Gleichzeitig ist mir aber auch noch etwas anderes bewusst geworden: So wichtig, wie mir der Blog…

Weiterlesen